Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid

 

Nun ist doch tatsächlich ein Hybrid das Spitzenmodell bei einer Baureihe von Porsche. Wir hatten wir ihn endlich, den neuen Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid im Test bei Motoraktion. Er lebt von der Kraft der zwei Motoren. Der neue Panamera Turbo S E-Hybrid bietet eine Systemleistung von 500 kW (680 PS). Bis zu 310 km/h ist der Panamera Turbo S E-Hybrid schnell. Er wird dabei von einer E-Maschine mit 100 kW/ oder 136 PS) und einem V8-Turbobenziner mit 550 PS angetrieben. Die performance-orientierte Boost-Strategie dieser Motoren-Kombination stammt übrigens vom Porsche-Supersportwagen 918 Spyder. Immerhin, wer  sehr vorsichtig mit ihm fährt, kann bis zu 50 Kilometer weit rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei kommen.

 

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid ! Dank E Power an die Spitze

Doch, das wird wohl eher die Ausnahme bleiben. Bei diesem Panamera ist einfach zu viel Performance abrufbar. Bereits kurz über der Leerlaufdrehzahl, also ab ca1 .400/min stehen 850 ! Nm Drehmoment zur Verfügung; dieser Wert bleibt bis 5.500/min konstant. Die Kraftübertragung an alle vier Räder erfolgt per Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) mit acht Gängen. Elektro- und V8-Benzin Motor beschleunigen den Porsche in 3,4 Sekunden auf 100 km/h. Das Boost-System ist vom Supersportwagen 918 Spyder abgeleitet. Der Elektroantrieb sorgt deshalb nicht nur für eine hohe Energieeffizienz, sondern ebenso für zusätzlichen Schub – ein elektrischer Zusatzturbo, mit dem Porsche die Positionierung des Panamera als Sportwagen unter den großen Reiselimousinen untermauert.

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid

Der neue Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid auf der Rennstrecke

Bis zu 50 Kilometer rein elektrische und damit lokal emissionsfreie Reichweite

Den gigantischen Fahrleistungen steht ein relativ niedriger Verbrauch gegenüber. Porsche gibt den  Durchschnittsverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) mit  2,9 l auf 100 km an. Der Stromverbrauch liegt bei 16,2 kWh/100 km. Über eine Distanz von bis zu 50 Kilometern kann Panamera Tubo S-E Hybrid rein elektrisch fahren. Durchaus ein Wert, der zumindest in Deutschland sinn macht.  Untersuchungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur haben ergeben, dass 80 Prozent aller Autofahrer in Deutschland täglich weniger als insgesamt 50 Kilometer zurücklegen.

Batterie kann  mit dem 7,2-kW-On-Board-Lader bei 230 Volt in 2,4 Stunden aufgeladen werden

Der Elektromotor des Hybridmodells wird über eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energiegehalt von 14,1 kWh mit Strom versorgt. In weniger als sechs Stunden ist die im Heckbereich integrierte Hochvolt-Batterie über einen 230-Volt-Anschluss mit zehn Ampere vollständig geladen. Nutzt der Panamera Turbo S E-Hybrid alternativ zum serienmäßigen 3,6-kW-Ladegerät den optionalen 7,2-kW-On-Board-Lader und einen 230-Volt-Anschluss mit 32 Ampere, ist die Batterie bereits in 2,4 Stunden gefüllt. Mit der Porsche App V kann das Laden auch zeitgesteuert gestartet werden. Sehr komfortabel: Der Panamera Turbo S E-Hybrid ist serienmäßig mit einer Standklimatisierung ausgestattet. Also, nie wenn man etwas plant, braucht man nie wie in eine heisses oder kaltes Auto einsteigen. Schon praktisch !

Großzügige Serienausstattung – 21 Zoll Räder inclusive!

Neben der Standklimatisierung gehört die Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport) inklusive Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus), die Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB), die Servolenkung Plus und 21-Zoll-Leichtmetallräder im 911 Turbo-Design zur  Ebenfalls zur Grundausstattung gehören adaptive Aerodynamik-Elemente und eine Dreikammer-Luftfederung inklusive Porsche Active Suspension Management (PASM). Die Executive-Version ist zudem serienmäßig mit einer Hinterachslenkung ausgestattet.

Ein paar technische Daten zum Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid:

Parallel-Vollhybrid mit Plug-in-Technologie, Verbrennungsmotor und Hybridmodul mit Elektromaschine und elektromagnetisch betätigter Trennkupplung

500 kW (680 PS) 5.750−6.000 1/min 850 Nm bei 1.400−5.500 1/min

V8-Biturbo-Ottomotor , Hubraum 3.996 cm3
404 kW (550 PS) bei 5.750−6.000 1/min

E-Antrieb:

Permanenterregte Synchronmaschine mit Außenläufer 100 kW (136 PS)
2.800 1/min 400 Nm
100–2.300 1/min
bei Drehzahl

Lithium-Ionen-Batterie mit Temperatursteuerung 14 kWh
382 V Onboard-Lader mit 3,6 kW (optional 7,2 kW)

Porsche Traction Management (PTM): Aktiver Allradantrieb mit elektronisch geregelter, kennfeldgesteuerter Lamellenkupplung variable Momentenverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse; Porsche Torque Vectoring Plus (PTV+): Variable Antriebsmomentenverteilung an den Hinterrädern inklusive elektronisch gesteuerter Hinterachs-Quersperre

 

Adaptive Luftfederung mit schaltbaren Dreikammer- Luftfedern und verstellbaren Dämpfern (Porsche Active Suspension Management, PASM); Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport): Aktive Wankstabilisierung mit elektromechanischen Stabilisatoren an
Vorder- und Hinterachse

Aluminium-Doppelquerlenkerachse, Einzelradaufhängung

Aluminium-Mehrlenkerachse mit Fahrschemel, Einzelradaufhängung

Elektromechanische Servolenkung Plus;

Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB); Zehnkolben-Aluminium-Monobloc-Festsattelbremsen vorn, Vierkolben-Aluminium-Monoblock-Festsattelbremsen hinten

kohlefaserverstärkte Keramikscheiben; innenbelüftet und gelocht

9,5 J x 21 ET 71 mit Reifen 275/35 ZR 21 11,5 J x 21 ET 69 mit Reifen 325/30 ZR 21
Elektromechanische Servolenkung Plus; optional Hinterachslenkung (HAL)

Bremsen:

Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB); Zehnkolben-Aluminium-Monobloc-Festsattelbremsen vorn, Vierkolben-Aluminium-Monoblock-Festsattelbremsen hinten

Bremsscheiben Vorderachse: kohlefaserverstärkte Keramikscheiben; innenbelüftet und gelocht.

Durchmesser: 420 mm

Kohlefaserverstärkte Keramikscheiben; innenbelüftet und gelocht

Bremsscheiben Hinterachse: kohlefaserverstärkte Keramikscheiben; innenbelüftet und gelocht

Durchmesser: 410 mm

Reifen

vorn 275/35 ZR 21 11,5 J x 21 ET 69 mit Reifen hinten 325/30 ZR 21

Preise: ab ca. 190 000 Euro in Deutschland –

Weitere Details zum Turbo S E-Hybrid  gibt es hier