Smartphone im Auto – Bitte Nicht !

Be smart – don´t start and text and drive.

Rund 1,86 Mrd Smartphone-Nutzer gab es 2015 weltweit, davon gehörten 45,6 Millionen zu Deutschland. Ein beträchtlicher Wert, über den man sich Gedanken machen muss.Denn das Smartphone ist mittlerweile fester Bestandteil in unserem Leben und für die jüngere Generation sogar unabdingbar. Wir möchten nicht das Smartphone an den Pranger, sondern das richtige Verhalten mit ihm in den Vordergrund stellen. Lasst es einfach in der Tasche, während ihr euch durch den Großstadtverkehr kämpft oder über die Autobahn rast. Es kann immer jemand vor euch fahren, der … nicht so weitsichtig fährt wie ihr selbst. 🙂 

Ob in der U-Bahn, beim Spaziergehen, mit Freunden im Cafe oder selbst beim Autofahren – unser Smartphone ist täglich im Einsatz. Das Smartphone im Auto zu nutzen, ist ablenkend und gefährlich – zu häufig kommt es mittlerweile zu Unfällen. Der ADAC rief daher mit dem TÜV SÜD und unserem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur
Alexander Dobrindt eine bundesweite Verkehrssicherheitskampagne ins Leben. Der Slogan „BE SMART ! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“ soll möglichst viele Menschen für dieses wichtige Thema erreichen und aufklären.

Wer bei der Nutzung des Smartphone im Auto erwischt wird, bekommt folgende Strafen:

Bußgeld
Bei der Festsetzung der endgültigen Höhe werden allerdings zudem die Schwere des Falls und das Einkommen des Fahrers mit einbezogen. Darüber hinaus droht Wiederholungstätern in Frankreich sogar der Führerscheinentzug.

Spots  zur Kampagne gibt es unter:

BE SMART Hände ans Steuer V2
BE SMART Hände ans Steuer V1

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es unter www.besmart-mobil.de

 

 

quelle: mobil.org